Startseite | Impressum | Datenschutz

Der Skimmer

Ein Skimmer, auch Oberflächenskimmer genannt, sorgt in Schwimmbecken oder Teichanlagen für die Absaugung des Oberflächenschmutzes und ist zugleich die Ansaugstelle für die Filtertechnik. Die Art, Form und auch Größe eines Skimmers sollte in erster Line davon abhängig gemacht werden, welche Teichgröße oder Poolgröße versorgt werden muss. Auch die Form ist zum Beispiel beim Pool eine wichtige Entscheidungsgrundlage, welcher Skimmer zum Einsatz kommen sollte. 

Kleinere Stahlwandpools werden zumeist von kleinen "Standardskimmern" abgesaugt, da sich diese am einfachsten in die Rundungen der Pools mit engen Radien einbauen lassen. Bei diesen Becken mit Stahlwand sollte darauf geachtet werden, dass die Dichtung des Skimmers eine sogenannte "Lippendichtung" ist ! Diese ist einteilig undb besteht nicht aus 2 flachen Dichtungen und daher den absoluten Vorteil, dass der Ausschnitt der Stahlhülle hier komplett von der Dichtung eingefasst ist. Somit gelangt das Wasser, welches meist leicht aggressiv ist, da es oftmals Chlor enthält, nicht direkt an das Metall und ein Durchrosten wird dadurch zumindest nicht gefördert oder ausgelöst.

Außerdem gibt es sogenannte Breitmaulskimmer - die haben, wie der Name schon verrät, breitere Ansaugschächte. Das ist erforderlich, wenn das Becken also einen gewisse Größe hat und die Pumpe folglich eine größere Leistung aufweist. Als Breitmaulskimmer gelten eigentlich alle Skimmer, die breiter als die Standarskimmer sind. Es gibt allerdings hier verschiedene Größen. Die Ansaugschächte sind bis zu teilweise 45 cm breit. Auch die Bauform ist unterschiedlich ! Wird ein Skimmer in eine Stahlwand eingebaut, braucht der Schacht nicht weit nach hinten herausragen, da ja die Stahlmäntel nur wenige mm stark sind. Werden die Skimmer aber in betonierte Becken, Becken aus Styroporsteinen oder Schalsteinen eingebaut, so sollte man darauf achten, dass der Revisionsschacht ( also der Schacht, der oben den Deckel hat und im Inneren den Laubkorb ) weit genug nach hinten ragt, so dass er nicht in der Wand "verschwindet", sondern außerhalb der meist 24 cm starken Wände liegt. Das ist zum Einen wichtig, da man dann ungehindert an den unteren Anschluss heran kommt, an dem die Saugleitung angeschlossen wird und auch der Schachtdeckel in die Terrassensteine gut eingebunden werden kann.

Hier ein paar Bilder von handelsüblichen Skimmern:

der Standardskimmer ( auch Miniskimmer genannt ):

skimm   

Dieser Skimmer wir meist in Stahlwandbecken verwendet. Schachtbreite etwa 18 cm !

Hier ein Bild eines Breitmaulskimmers mit einer Schachtbreite von ca. 25 cm :

breitmaul

Oder hier ein Skimmer, der ein sehr breites Ansaugmaul hat und einen langen Schachtkörper, wie bei gemauerten Becken, wie zuvor beschrieben, verwendet wird.

brskm

 

 

 

 

 

scripte © 2010 Frank Engelbrecht, powered by Kohana3 + Brain 6.4